ARThaus Veranstaltungen


Malraum- Kurse für Kinder und Erwachsene

 

Liebe Freunde des Malens,

es geht weiter mit dem Malraum im Arthaus!

 

Montagsmalen wöchentlich 1,5 Stunden um 19:00 Uhr

15,00 € je Einheit oder 10er Karte für 140,00 € 

Erwachsene + Jugendliche

Termine: 23.01., 30.01., 06.02., 13.02., 20.02., 27.02., 06.03., 13.03, 20.03., 27.03. 24.04., 08.05., 15.05., 22.05.

 

Samstagsmalen 1 x im Monat um 14:00 Uhr
1 Stunde 10,00€ 

Erwachsene + Kinder

Für Kinder unter 5 Jahren ab 15:15 Uhr, kostenlos

Termine: 04.02., 04.03., 01.04. 06.05.

 

 

 

Bitte meldet euch für die jeweiligen Termine an unter malraumarthaus@gmx.de oder

WhatsApp/Signal:  0177 60 73 551

 

 

 

Ich freue mich auf Euch,

Susanne

 



LiteraturKantine 24.2.2023

 

Kleines Essen, große Dichtung * KunstKantine Max Petermann und Gäste

Freitag, 24. Februar 2023

Freitag, 24. März 2023

immer 19.30 Uhr

 

Teilnahmespende, inkl. Getränke pro Person 30 Euro,

nur mit Voranmeldung unter: petermann-max@gmx.de

 

Ein kleines Menü und große Literatur, köstliche Düfte und wortgewaltige Darbietung, ein Abend

für Auge, Ohr und Gaumen. Die Literatur-Kantine setzt ihre Reihe szenisch-musikalischer Lesungen

fort. Jede Einzelveranstaltung widmet sich im Stile eines literarischen Salons einem bekannten,

europäischen Autor. Sein Werk und sein Leben werden vorgestellt, szenisch dargeboten und von Musik

begleitet. Dazu serviert die KunstKantine kulinarische Zwischengänge vom Feinsten. Literatur,

Schauspiel, Musik und Kochkunst verbinden sich zu einem künstlerischen Gesamtereignis.

 

Im Januar: Nebel und Frost, Schall und Rauch – ein schaurig-schöner Abend mit Andreas Konrad

und Carsten Schubert

 

Im Februar: Liebe und Last, Wort und Wut – ein bittersüßer Abend mit Franka Schirrmacher, Georg Ruf

und Steffen Huther

 

Im März: Hamburg, meine Perle – ein humoristischer Abend mit Peter Maack und Boris Seipel

 

An den Töpfen: Anja Haus und Georg Ruf

 

Da die Anzahl an Plätzen eingeschränkt ist, bitten wir um maximal zwei Anmeldungen pro Person
für 
eine der drei Veranstaltungen.


DIE SPIELZEIT startet wieder - Freitag, 03.02.2023, 20 Uhr

 

SPIELZEIT

Jeden 2. Freitag im Monat ab 20 Uhr

Kreative Spiellust bei Spielen aller ART
vom Brettspielklassiker 
über Kartenspiele bis
Paper n` Pencil 
wird alles gespielt, was Spaß
zu machen verspricht.

 

Anmeldung: Birgit Röser-Metternich:

roeser-metternich@t-online.de

Sabine Herd: o-herd@arcor.de


LICHTSPIELE - Ein Abend für Cineasten, 11. März 2023, 19.30 Uhr

 

LICHTSPIELE - Ein Abend für Cineasten

Samstag, 11. März 2023, 19.30 Uhr

Peter Maack zeigt „Mon Oncle“ von Jacques Tati

Voranmeldung unter: petermann-max@gmx.de

 

In seinem skurril-komischen Film „Mon Oncle“ von 1958 trifft Tatis berühmter Monsieur Hulot auf

eine sterile und automatisierte Welt der Moderne. Dabei spielt ein Garten eine große Rolle.

1959 gewann der Film den Oskar für den besten nicht-englischsprachigen Spielfilm und ist heute

noch erstaunlich aktuell. Wein, französische Delikatessen und Musik rahmen den Abend ein.

 

Ein Abend für Liebhaber des Savoir-vivre und des schrägen Humors. Als die Bilder laufen lernten,
wurde das ARThaus zum Lichtspielhaus. Filmfans, Filmfreaks, Filmversteher und Filmverrückte

kommen zusammen und teilen die Passion. Diskutieren und deuten, streiten und schwelgen über
Kunstfilme, Kurzfilme, Kultfilme und Gurkenfilme. In loungiger Atmosphäre, bei guten Getränken
und kleinen Speisen genießen sie Lichtbilder vom Feinsten.

 

LICHTSPIELE ist ein neues Format im ARThaus, das in lockerer Reihung Filmabende der ganz

besonderen Art präsentieren möchte. Im Stile eines Filmclubs sucht LICHTSPIELE Film-Freundinnen und
-Freunde, die dauerhaft einen Clubsessel besetzen möchten und ihre Lieblingsfilme zeigen.

Licht aus! Los geht’s.


RENATA HEFTI – 3 TAGE HATHA YOGA, 17. bis 19. März 2023

RENATA HEFTI – HATHA YOGA

Die schweizer Therapeutin Renata Hefti die über Hatha Yoga, der altindischen Philosophie und dem

Zugang über ganzheitliche Kinesiologie arbeitet kommt ins ARThaus

 

Freitag, 17. bis Sonntag, 19. März 2023

Seminar-Zeiten: Freitag 18.30 - 21 Uhr,

Samstag, 9 – 17 Uhr, Sonntag, 9 – 13 Uhr

Kosten: 280,- Euro pro Person,

bis maximal 8 Teilnehmer

Wir bitten um eine Spende für das gemeinsame Buffe

Voranmeldung unter: atelier@friederikewalter.de

 

Wer bin ich?

Welches ist mein Auftrag in dieser Welt?

Welchen Sinn hat mein Wirken?

Wie stehen "Bescheidenheit", "Geltungsdrang" und "Wunsch nach Anerkennung" in dieser Landschaft?

 

Wie beeinflussen sie mein kreatives Wirken?

 

Wie wird dieser Themenkreis betrachtet aus Sicht der altindischen Philosophie?

 

Wir erfahren dabei viel Erstaunliches, Bereicherndes - und Befreiendes

 

Seminarleitung: Renata Hefti

www.yoga-atem-kinesiologie.ch

Nicht nur für Kunst- und Kulturschaffende

 


KONZERT - BAND ON TOUR (The Lasses), 30. März 2023, 19.30 Uhr

 

Ein Konzert von Margot Merah aus Amsterdam

(The Lasses) und Kathryn Claire aus Portland, Oregon

 

Donnerstag, 30. März 2023, Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr

Eintritt 12,- € / Ermäßigt 10,-€

Reservierung: arthausreservierung@yahoo.com

 

Die Liebe zum Songwriting, brachte sie nicht nur zusammen, sondern um die ganze Welt.

Diesen Frühling werden sie in Deutschland touren.Ihre Songs erforschen Geschichten über das Leben,

verwoben mit Melodien die im Irish-Folk verwurzelt sind. Jeder Song ist von einer Energie und Elektrizität

durchdrungen, die spürbar ist. Die Fähigkeit, sich nahtlos über Genres hinweg zu bewegen gestalten sie

mit Geige, Gitarre, Ukulele, Bodhran, Mundharmonika und atemberaubenden Gesangsharmonien.

 


KONZERT - "The Burning Hell" aus Kanada, 10. Mai 2023, 19.30 Uhr

KONZERT - BAND ON TOUR "The Burning Hell" aus Kanada

 

Mittwoch, 10. Mai 2023, Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr

Eintritt 12,- € / Ermäßigt 10,-€

Reservierung: arthausreservierung@yahoo.com

 

Auf ihrer Europatournee legen The Burning Hell einen Stopp im ARThaus ein.

Das Musikprojekt des Songwriters Mathias Kom, begleitet von der Multiinstrumentalistin Ariel

Sharratt und dem Schlagzeuger Jake Nicoll, bewegen sich mit schwerem Reim und leichtem

Schritt. Sie integrieren Apokalypse und Ruin, zelebrieren überraschend entzückende und

gelegentlich sogar schöne Welten. Das heißt, sie sind gute Tanzpartner und wollen mit dir tanzen.

Ihr neustes Album „Garbage Island“, wurde im Juni 2022 veröffentlicht.

 

www.theburninghell.com

 


FOTOGRUPPE momentART

Jeden 2. Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

„momentART“ ist eine offene Gruppe von Hobby-Fotograf*innen, die sich regelmäßig trifft. Die Teilnehmer kommen bisher aus Altheim, Münster, Babenhausen und Dieburg. Beim Treffen tauschen sich die Fotograf*innen  über ihr Hobby aus, zeigen sich gegenseitig ihre Bilder, lassen sich gerne auch kritisieren, um sich weiterentwickeln zu können und starten gemeinsame Fotoprojekte. Interessenten können gerne zu einem Treffen kommen oder sich per Mail an Peter Panknin unter hanspeter.panknin@gmail.com wenden.

Foto: Christian Wiediger

 



Das Alte Rathaus erwacht                                                                                 aus seinem Dornröschenschlaf!

Nach vielen Jahren Leerstand ist jetzt endlich wieder Leben in dem über 200 Jahre alten Gemäuer. Die Pforten des historischen Gebäudes wurden am 09. Mai 2015 erstmals wieder geöffnet und das Rathaus ist zum ARThaus geworden. Wir möchten das ARThaus zu einem Ort des gemeinschaftlichen künstlerischen Schaffens und sich Austauschens machen.

 

Seit Juli 2015 sind wir ein Verein.

Wir freuen uns über viele Mitglieder und Förderer!


Ziel des Vereins

Unser Ziel ist, mittels freier, künstlerischer Kreativkraft die kontinuierliche Nutzung und Belebung des Hauses zu gewährleisten. 

 

Eine Theater-, Ausstellungs-, Lesungs-, und Konzertkultur wird durch den Verein im Haus umgesetzt.

 

Neben Veranstaltungen soll das Haus eine generationsübergreifende, kulturelle Begegnungsstätte sein und Möglichkeiten für spontane Projekte, Austausch und Vernetzung bieten. 

 

Wir wissen, dass Kultur Lebensqualität schafft und identitätsstiftend ist. Darum wird sich die Erhaltung des Hauses langfristig positiv auf die Gemeinde Münster und die Region auswirken.

 


      Wach geküsst :-)